Cashback wie geht das?

Was ist Cashback und wie funktioniert es?

Cashback steht für „Geld zurück“ und ist ein Bonusprogramm, das sich von anderen Programmen wie z.B. Payback dadurch unterscheidet, dass du als Mitglied keine Bonuspunkte sammelst, sondern dir das Cashback als Geldbetrag direkt auf deinem Kundenkonto gutgeschrieben wird.¹

Cashback-Plattformen verdienen Geld indem sie ihre Mitglieder zu Onlineshops weiterleiten, in denen die Mitglieder durch ihre Einkäufe dann Umsatz erwirtschaften. Für die Weiterleitung zu den teilnehmenden Onlineshops erhält die Cashback-Plattform eine Provision, von der sie einen Anteil einbehält. Den anderen Teil der Provision gibt das Cashback-Unternehmen an sein Mitglied weiter, welches in dem jeweiligen Webshop eingekauft hat. Der Vorteil? Eine schöne Win-win-Situation: alle Beteiligten haben durch Cashback einen finanziellen Gewinn. Die teilnehmenden Onlineshops erhalten neue Kunden, die Cashback-Plattform verdient Geld und du als Mitglied tätigst deinen Onlinekauf zu vergünstigten Konditionen, indem du Geld zurückbekommst für deinen Einkauf.

Meine Erfahrungen mit Cashback bei iGraal

Wie genau funkioniert es in der Praxis mit Cashback und ist das wirklich seriös? In Deutschland gibt es mittlerweile einige Cashback-Anbieter, die wohl bekanntesten sind Preisheld, shoop und iGraal, wobei iGraal wohl der größte sein dürfte mit laut eigenen Angaben 2,5 Millionen Mitgliedern.

Aufgrund der großen Anzahl teilnehmender Onlineshops, einer übersichtlichen Oberfläche und dem 5 Euro-Willkommensbonus habe ich mich für iGraal entschieden und teste es nun bereits seit mehreren Wochen.

iGraal – in fünf Schritten zum Cashback!

  1. Deine Anmeldung bei iGraal ist super schnell gemacht. Entweder mit deinem Facebook-Login oder mit deiner Email-Adresse bist du in 2 Minuten beim Cashback-Programm angemeldet.
  2. Anschließend kannst du Interessensfelder wählen, wie Urlaub, Mode, Haus & Garten oder Baby & Kind und deine Lieblingsshops auswählen. Anhand dessen werden dir zukünftig ausgewählte Angebote, bei denen du erhöhtes Cashback erhalten kannst, angezeigt.
  3. Dein Einkauf: wichtig für dich zu wissen ist, dass du das Cashback nur dann angerechnet bekommst, wenn dein Einkauf bei einem der Online-Shops über iGraal erfolgt. Über iGraal tätigst du also deine Buchungen und Einkäufe bei booking.com, Expedia, tuifly oder Zalando. Dazu suchst du bei iGraal den Onlineshop deiner Wahl an und wirst anschließend dorthin geleitet. Mit dem Cashback-Melder, den du deinem Browser hinzufügen kannst, macht es dir iGraal sehr einfach: beim Surfen werden automatisch alle iGraal Partnershops erkannt und du auf mögliches Cashback hingewiesen.
  4. Die Anrechnung des Cashbacks: sofort nach Kauf oder Buchung beim Partnershop wird dir dein verdientes Cashback angezeigt. iGraal wirbt mit Cashback-Möglichkeiten von bis zu 40%, in der Praxis konnte ich im Schnitt um die 10% Cashback verdienen. Bei einem Einkauf von 100 EUR sind das jedoch immer noch 10 EUR.
  5. Die Auszahlung: Cashback wird bei iGraal ab einem Saldo von 20 EUR ausgezahlt. Die Auszahlung kannst du per Überweisung auf dein Bankkonto, per paypal oder Wertgutschein für einen der Partnershops erhalten.

Wenn du noch heute loslegen und Cashback verdienen möchtest, dann melde dich hier direkt bei iGraal an

 

Freunde werben wird belohnt

Als netter Nebeneffekt hast du bei iGraal außerdem die Möglichkeit, Freunde zu werben. Für jedes über dich neu geworbene Mitglied bekommst du 5€ wenn sein erstes Cashback bestätigt wurde. Und obendrauf gibt’s nach jedem seiner Einkäufe noch 10% von seinem Cashback! Wenn du magst, folge dem Link und unterstütze mich, indem du dich von mir werben lässt.

Cashback – mit Vorsicht genießen

Eine Einschränkung habe ich zu Cashback: du solltest es mit Vorsicht genießen. Unterm Strich sparst du mit Cashback nur dann Geld ein, wenn du dich nicht zu zusätzlichen Einkäufen hinreissen lässt. Wer durch Cashback am Ende mehr ausgibt, spart am Ende weniger.

Ich habe mit iGraal in kurzer Zeit bereits mit wenig Aufwand gutes Geld gespart und durchweg positive Erfahrungen gemacht. Aus meiner Sicht ist das Cashback-Programm eine gute Möglichkeit, nebenbei easy Geld zu sparen und es nicht auf der Straße liegen zu lassen.

Wirst du dadurch wohlhabend? Wohl eher nicht 😉 . Jedoch: das Geld, welches ich durch Cashback zurück erhalte, investiere ich direkt in mein Aktiendepot und nutze es damit als zusätzliche Aufstockung meines monatlichen Investments.

Also: wenn du zusätzliche Chancen des Geldverdienens nutzen möchtest, gerne online shoppst und buchst und dich mit deinem Ausgabeverhalten disziplinieren kannst, dann ist es wert, Cashback auszuprobieren!

Deine Erfahrungen mit Cashback?

Nutzt du bereits Cashback-Portale? Welche sind das und was hast du für Erfahrungen damit gemacht? Ich freue mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt.

Alles Liebe,

Eva aka deine Finanzista

 

 

Quellen/Anmerkungen:

¹ https://de.wikipedia.org/wiki/Cashback-System

In diesem Artikel sind Affiliate-Links von iGraal enthalten. Damit ich dir meine Inhalte kostenfrei zur Verfügung stellen kann, nutze ich gelegentlich Partnerprogramme um meine Leistungen zu finanzieren. Dieses weise ich stets explizit aus.

2017-07-16T17:49:56+00:00 16. Juli 2017|Categories: Featured, Persönliche Finanzen|3 Comments

3 Comments

  1. Michaela 16. Juli 2017 at 11:59 - Reply

    Interessantes Thema. Als leidenschaftliche Kundenkarten-Nutzerin sollte ich meine Verhalten diesbezüglich vielleicht überdenken…

    • Finanzista 16. Juli 2017 at 12:36 - Reply

      Danke für deine Rückmeldung! 🙂 Probier’s mal aus! Mich haben sie gekriegt mit booking.com und Zalando 😉

  2. Maike 15. September 2017 at 8:50 - Reply

    Eine sehr gute Erklärung zum Thema Cashback. Den Begriff kennen sicherlich schon viele, aber was tatsächlich dahinter steckt, ist vielen nicht bekannt.

Leave A Comment